Notbeleuchtung

Stellt euch folgende Situation vor:
Ihr habt ein Badezimmer ohne Fenster. Was vor kommt, wenn das Bad mitten in der Wohnung einen Raum hat.
Ihr steht unter der Dusche. Plötzlich geht die Birne der Lampe kaputt. Ihr steht dann unter der Dusche und seht gar nichts, weil es dunkel ist. Weder Tageslicht aufgrund der Uhrzeit noch Licht aus anderen Räumen weil ihr Strom sparen wollt.

Wenn man nicht alleine Wohnt kann man jemanden rufen der/die die Tür öffnet und im Flur Licht an macht. Dann kann man ein wenig sehen um aus der Wanne oder Dusche hinaus zu gehen.

Aber wenn man dann alleine wohnt, ist dies eine echt miese Situation.

Du stehst unter der Dusche und siehst nichts. Dazu ist es auch noch etwas nasse auf dem Boden oder du selber bist nass. Das heißt, du musst im Dunklen zur Tür gehen und dabei aufpassen, dass du nicht auf den Fliesen ausrutschst.




Eine echt miese Situation. 

Was macht man dagegen? Man installiert eine Notbeleuchtung. Diese geht mit einem Bewegungsmelder von alleine an, wenn es dunkel ist und man bewegt sich.

Das ist aufgrund der Leuchtkraft sicher kein Ersatz für die normale Beleuchtung. Aber man sieht zumindest ein wenig und kann sich dann orientieren. Du stehst also nicht komplett in der Dunkelheit.

Hier ist ein Beispiel für so ein Produkt. Das Licht ist ein kühles Weiß und hat eine Kraft von 18 Watt. Das reicht, um nicht ganz im Dunklen zu stehen.

So ein Notlicht ist natürlich auch in anderen Räumen verwendbar. Und sicher auch sinnvoll. Du musst dir dann selber überlegen, wo du in einer blöden Situation sein könntest wenn das Hauptlicht unerwartet ausfällt.

Biard LED 18W Notbeleuchtung Orientierungslicht Notleuchte Notlicht Kühles Weiß